finanzwire.de

Search

CORESTATE CAPITAL HOLDING S.A. (FRA:LU129675) DGAP-News: Corestate übernimmt führende Finanzierungsplattform und vervollständigt sein Finanzierungsangebot durch Private Debt Lösungen im Immobilienbereich

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

14/01/2021 21:25

14/01/2021 21:25
22/12/2020 15:16
06/10/2020 09:02
27/07/2020 10:54
20/07/2020 07:00
05/06/2020 15:41
14/05/2020 07:00
12/05/2020 07:00
22/04/2020 19:49
30/03/2020 07:00

DGAP-News: Corestate Capital Holding S.A. / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Immobilien
Corestate übernimmt führende Finanzierungsplattform und vervollständigt sein Finanzierungsangebot durch Private Debt Lösungen im Immobilienbereich

14.01.2021 / 21:25
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Corestate übernimmt führende Finanzierungsplattform und vervollständigt sein Finanzierungsangebot durch Private Debt Lösungen im Immobilienbereich

  • Übernahme der Aggregate Financial Services ("AFS"), einer Finanzierungsplattform und volllizensierten Wertpapierhandelsbank, als wichtiger Meilenstein zur Stärkung von Corestates Private Debt-Angebot
  • Weiterentwicklung und Komplettierung des erfolgreichen Mezzanine-Geschäfts mit neuen Produkten, komplementären Dienstleistungen und regionaler Verbreiterung
  • AFS erwirtschaftet auf Stand-Alone-Basis zwischen € 15 Millionen und € 20 Millionen EBITDA für 2021 und mindestens weitere € 10 Millionen an Synergien pro Jahr
  • Netto-Kaufpreis in Höhe von € 113 Millionen im Wesentlichen durch 8,5 Millionen neue Aktien finanziert
  • AFS-Gründer Sebastian Ernst und Johannes Märklin werden in den Vorstand berufen

Luxemburg, 14. Januar 2021 - Corestate Capital Group ("Corestate"), ein führender unabhängiger Investment-Manager für Immobilien in Europa, hat heute die vollständige Übernahme der Aggregate Financial Services GmbH ("AFS"), einer führenden Finanzierungsplattform und volllizensierten Wertpapierhandelsbank aus Frankfurt, bekanntgegeben.

Mit dieser Akquisition baut das Unternehmen seine marktführende Position bei Finanzierungen von Immobilienentwicklung ebenso wie anderer Immobilienbereiche entscheidend aus. Zentraler Bausteine der Transaktion bildet auch der Erwerb einer Wertpapierhandelsbank in Verbindung mit einem breiten Produktangebot für maßgeschneiderte Finanzierungslösungen im Immobiliensektor. Im Ergebnis werden die komplementären und hochprofitablen Geschäftsmodelle der AFS und der Helvetic Financial Services ("HFS"), Corestates Private Debt-Geschäft vereint. Als Folge wird Corestate eine starke Marktstellung als Finanzierungsplattform über den gesamten Immobilien-Lebenszyklus mit einzigartigem Cross-Selling-Potenzial einnehmen. Als Teil der Transaktion werden die AFS-Gründer und Gesellschafter Sebastian Ernst und Johannes Märklin mit sofortiger Wirkung sowie mit einer Laufzeit von drei Jahren in den Vorstand der Corestate berufen und darüber hinaus künftig dem Verwaltungsrat der HFS angehören.

René Parmantier, CEO Corestate: "Die Erfahrungen und Kompetenzen von AFS ergänzen unsere Stärken im Bereich Mezzanine perfekt. Diese wertsteigernde Akquisition ermöglicht uns, für unser bereits sehr erfolgreiches Segment Private Debt ein neues Wachstumskapital aufzuschlagen - und das sowohl auf der Kunden- als auch auf unserer Angebotsseite. Ich freue mich, dass sich die erfahrenen und hochmotivierten neuen Kollegen der AFS uns anschließen und ihren exzellenten Track-Record sowie ein herausragendes Netzwerk zu institutionellen Investoren in Deutschland und Europa einbringen. Gemeinsam werden wir im Team in den kommenden Jahren nicht nur das Finanzierungsgeschäft deutlich steigern, sondern auch signifikante Cross-Selling-Potenziale heben."

Corestates Aufsichtsratsvorsitzender Friedrich Munsberg kommentiert: "Seit vielen Jahren gehören Sebastian Ernst und Johannes Märklin zu den profiliertesten deutschen Experten im Bereich Private Debt. Daher freuen wir uns sehr, dass sie langfristig als Vorstandsmitglieder das dynamische Wachstum in diesem Bereich begleiten werden. Sie werden künftig zusammen mit dem bisherigen Vorstand das erfolgreiche HFS-Geschäft weiter stärken und verantworten darüber hinaus die Integration der AFS in die Gesamt-Organisation, samt der damit einhergehenden signifikanten Synergien."

Sebastian Ernst, Managing Partner der AFS: "Die Verbindung aus der Marktposition der HFS und der Strukturierungsexpertise der AFS mit Primär- und Sekundärmarktabdeckung ergibt eine einmalige Angebotspalette für Investoren und Immobilienunternehmen." Johannes Märklin, ebenfalls Managing Partner der AFS, ergänzt: "Gerade jetzt, da klassische Banken ihre Kreditvergabe deutlich restriktiver handhaben, eröffnet die Bündelung der sich nahezu perfekt ergänzenden Geschäftsmodelle von AFS und HFS hervorragende organische Wachstumschancen und die Möglichkeit, sich frühzeitig weitere substanzielle Marktanteile im dynamischen Private-Debt-Segment zu sichern."

AFS wurde von Sebastian Ernst und Johannes Märklin 2018 gegründet, ist seitdem sehr schnell gewachsen und hat Finanzierungen für Immobilienkunden im Volumen von mehr als € 3 Milliarden realisiert. Die Schwerpunkte liegen auf Finanzierungslösungen in den Bereichen Akquisition, Entwicklung, Bauumsetzung und Bestandsimmobilien. Die Ertragsbasis wird darüber hinaus durch entsprechende Primärmarktemissionen und den dazugehörigen Sekundärmarkthandel ergänzt. Die erworbene Plattform wird umfangreiche Synergieeffekte bieten. Damit wird Corestates Wertschöpfungskette aus dem Finanzierungsgeschäft, insbesondere im Mezzanine-Bereich, vervollständigt und die Kundenbasis stark erweitert. AFS verfügt über ein Team von mehr als 20 hochspezialisierten Mitarbeitern sowie eine Lizenz nach §32 KWG für Emission, Eigenhandel und Platzierung von Finanzinstrumenten.

Als eigenständiges Unternehmen erwartet AFS für 2021 basierend auf einer konkreten, bereits in Teilen realisierten Transaktions-Pipeline zwischen € 25 Millionen und € 30 Millionen Umsatz und zwischen € 15 Millionen und € 20 Millionen EBITDA. Darüber hinaus rechnet Corestate bis 2023 mit jährlichen Ertrags- und Kostensynergien in Höhe von mindestens € 10 Millionen.

Der Erwerb erfolgt im Zuge eine Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage durch Ausgabe von 8,5 Millionen neuen Corestate-Aktien sowie eine Barkomponente von € 5 Millionen. Auf Basis des Schlusskurses am 14. Januar 2021 von € 14,73 und unter Berücksichtigung von, basierend auf dem vorläufigen Zahlen für 2020, € 17 Millionen Barmitteln ergibt sich ein Nettokaufpreis von € 113 Millionen. Dies ist ein signifikanter Abschlag zum fundamentalen Wert der AFS von über € 170 Millionen. Als zusätzlicher variabler Kaufpreisbestandteil wurde für den Fall, dass in den nächsten drei Jahren das EBITDA vor Synergieeffekte um mehr als 50% steigt, eine Kaufpreiserhöhung um weitere 1,5 Millionen neue Aktien vereinbart. Die Akquisition wird in beiden Fällen ergebnisseitig wertsteigernd sein. Der Abschluss der Transaktion wird nach Genehmigung durch die zuständigen Aufsichtsbehörden für das zweite Quartal 2021 erwartet.

Sebastian Ernst und Johannes Märklin binden sich über einem langfristigen Lock-up ihrer Aktien an Corestate und bekräftigen damit gleichzeitig ihr nachhaltiges Engagement im Unternehmen und für alle Stakeholder.

Der von Corestate vor Monaten eingeschlagene Kurs zur Reduzierung der Nettofinanzverschuldung wird basierend auf einem strukturierten Platzierungsprozess von bilanziellen Vermögenswerten wie geplant umgesetzt. Vor diesem Hintergrund ist es weiterhin auch der klare Anspruch bis zum Jahresende 2021 den Financial Leverage, also das Verhältnis von Nettofinanzverbindlichkeiten zu EBITDA, in den Korridor von 2x bis 3x zurückzuführen.

Die Transaktion wird von J.P. Morgan als alleiniger Financial Advisor und von White & Case als Legal Advisor begleitet.


Pressekontakt
Jorge Person
T: +49 69 3535630-136 / M: +49 162 2632369
jorge.person@corestate-capital.com

Investor Relations Kontakt
Mario Groß
T: +49 69 3535630-106 / M: +49 162 1036025
ir@corestate-capital.com


Über CORESTATE Capital Holding S.A.

CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von deutlich über € 28 Mrd. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 42 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Paris, Madrid, Zürich und Amsterdam. CORESTATE beschäftigt rund 800 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (SDAX) notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.corestate-capital.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen und Disclaimer

Wichtige Hinweise
Diese Mitteilung darf weder direkt noch indirekt in den Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich ihrer Territorien und Besitztümer), Australien, Japan, Südafrika oder einer anderen Rechtsordnung, in der eine solche Mitteilung rechtswidrig sein könnte, veröffentlicht, verteilt oder übertragen werden. Die Verbreitung dieser Bekanntmachung kann in bestimmten Rechtsordnungen gesetzlich eingeschränkt sein, und Personen, die im Besitz dieses Dokuments oder der hierin enthaltenen Informationen sind, sollten sich über solche Einschränkungen informieren und diese beachten. Jede Nichteinhaltung dieser Beschränkungen kann eine Verletzung der Wertpapiergesetze einer solchen Rechtsordnung darstellen.

Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren der Corestate Capital Holding S.A. (die "Gesellschaft") oder ihrer Tochtergesellschaften dar. Weder diese Bekanntmachung noch deren Inhalt darf als Grundlage für ein Angebot in irgendeiner Rechtsordnung dienen oder in Verbindung mit einem solchen Angebot als verbindlich angesehen werden. Die angebotenen Wertpapiere werden und wurden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten weder angeboten noch verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von den Registrierungsanforderungen des Securities Act befreit.

Es wurden keine Maßnahmen ergriffen, die ein Angebot oder einen Erwerb der Wertpapiere oder eine Verbreitung dieser Mitteilung in einer Rechtsordnung erlauben würden, in der eine solche Maßnahme ungesetzlich wäre. Personen, in deren Besitz diese Mitteilung gelangt, sind verpflichtet, sich über solche Beschränkungen zu informieren und diese einzuhalten.

Diese Mitteilung stellt keinen Prospekt und keine Werbung dar für Zwecke der Verordnung (EU) 2017/1129, in ihrer gültigen Fassung, einschließlich relevanter Delegierter Rechtsakte und Durchführungsrechtsakte.

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen, Schätzungen, Meinungen und Prognosen in Bezug auf die erwarteten zukünftigen Ergebnisse des Unternehmens enthalten ("zukunftsgerichtete Aussagen"). Diese zukunftsgerichteten Aussagen können durch die Verwendung von zukunftsgerichteter Terminologie identifiziert werden, einschließlich der Begriffe 'glaubt', 'schätzt', 'geht davon aus', 'erwartet', 'beabsichtigt', 'kann', 'wird' oder 'sollte' oder jeweils deren negative oder andere Abweichungen oder vergleichbare Terminologien. Diese zukunftsgerichteten Aussagen umfassen alle Angelegenheiten, die keine historischen Fakten sind. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den aktuellen Ansichten, Erwartungen und Annahmen der Führung des Unternehmens und sind mit bedeutenden bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Ereignissen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen sollten nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse gelesen werden und sind nicht notwendigerweise genaue Angaben darüber, ob solche Ergebnisse erzielt werden oder nicht. Alle hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen gelten nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Mitteilung. Wir übernehmen keine Verpflichtung und erwarten auch nicht, die hierin enthaltenen Informationen, zukunftsgerichteten Aussagen oder Schlussfolgerungen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren oder neue Ereignisse oder Umstände widerzuspiegeln oder Ungenauigkeiten zu korrigieren, die nach dem Datum dieser Bekanntmachung offensichtlich werden, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen. Die Gesellschaft übernimmt keine wie auch immer geartete Haftung in Bezug auf das Erreichen solcher zukunftsgerichteter Aussagen und Annahmen.



14.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Corestate Capital Holding S.A.
4, Rue Jean Monnet
L-2180 Luxemburg
Luxemburg
Telefon: +49 69 3535630-107
Fax: +49 69 3535630-29
E-Mail: IR@corestate-capital.com
Internet: www.corestate-capital.com
ISIN: LU1296758029
WKN: A141J3
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1160785

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1160785  14.01.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1160785&application_name=news&site_id=symex