finanzwire.de

Search

LUDWIG BECK AG (FRA:ECK) Original-Research: Ludwig Beck AG (von Montega AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

25/04/2019 16:01

13/08/2019 09:30
13/08/2019 09:23
30/07/2019 10:01
26/07/2019 08:56
25/07/2019 17:16
25/07/2019 08:00
06/05/2019 17:01
26/04/2019 08:06
25/04/2019 16:01
25/04/2019 08:00

Original-Research: Ludwig Beck AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Ludwig Beck AG

Unternehmen: Ludwig Beck AG
ISIN: DE0005199905

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 25.04.2019
Kursziel: 35,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Frank Laser

Bestätigung der Gesamtjahresziele nach solider Performance in Q1

Ludwig Beck hat heute Zahlen für das 1. Quartal 2019 berichtet, die im Rahmen unserer Erwartungen ausfielen und erstmalig die Auswirkungen von IFRS 16 beinhalten. Darüber hinaus bestätigte das Unternehmen die Gesamtjahresziele 2019, die mit der Bekanntgabe der Veräußerung von Wormland Mitte April kommuniziert wurden.

[Tabelle]

Der Nettokonzernumsatz, der noch die Erlösbeiträge von Wormland enthält, erhöhte sich marginal um 0,5% auf 29,3 Mio. Euro, obwohl der Vorjahreswert noch vom umsatzstarken Ostergeschäft profitierte, das 2019 in Q2 fällt. Damit entwickelte sich Ludwig Beck leicht besser als der stationäre Textileinzelhandel, der laut Textilwirtschaft auf Vorjahresniveau verharrte. Zurückzuführen ist diese Outperformance jedoch ausschließlich auf das Segment Ludwig Beck, das einen Anstieg von 2,6% verzeichnete, während der Umsatz der zum Ende April 2019 verkauften Wormland mit 12,5 Mio. Euro rund 2,0% unter dem Vorjahreswert lag.

Aufgrund geringerer Preisnachlässe erhöhte sich der Rohertrag überproportional um knapp 2%, die Rohertragsmarge stieg um 40 Basispunkte auf 45,4%. Das für Q1 übliche Defizit fiel auf EBIT-Basis mit -1,7 Mio. Euro selbst ohne Berücksichtigung der IFRS 16 Auswirkung i.H.v. +0,4 Mio. Euro geringer aus als in Q1 2018. Getragen wurde die Verbesserung durch Wormland (EBIT Q1 2019: -1,7 Mio. Euro, Vorjahr: -2,4 Mio. Euro), das Segment Ludwig Beck lag mit -0,1 Mio. Euro nahezu auf Vorjahresniveau. Auf Nettoebene wurde die Ergebnisverbesserung durch einen negativen IFRS 16-Effekt im Finanzeregebnis i.H.v. 0,4 Mio. Euro jedoch nahezu aufgezehrt.

Für das Gesamtjahr 2019 geht Ludwig Beck unter der Annahme der Wormland-Dekonsolidierung zum 30.04.2019 unverändert von Bruttoerlösen zwischen 114 und 119 Mio. Euro sowie einem Vorsteuerergebnis in der Bandbreite von -13 bis -12 Mio. Euro aus. Ab 2020 sollte u.E. jedoch der Wegfall der Wormland-Verluste zu einer spürbaren und nachhaltigen Verbesserung der Ertragssituation des Unternehmens beitragen.

Fazit: Ludwig Beck lieferte vor dem Hintergrund eines anhaltend schwierigen Marktumfelds solide Q1-Zahlen. Mit dem Verkauf von Wormland, der Ende dieses Monats finalisiert sein sollte, konzentriert sich das Unternehmen zudem zukünftig auf sein profitables Stammgeschäft sowie den stark wachsenden E-Commerce. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung mit einem unveränderten Kursziel von 35,00 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/17881.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.